afrikareise
afrikareise



afrikareise

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/afrikareise

Gratis bloggen bei
myblog.de





auf der Rinderfarm

Nach Windhoek City jetzt noch ausspannen auf der 'Birding-Farm Sonnleitn', seit 1904 in deutscher Hand!
Elke holt mich ab, wir besuchen noch in Windhoek das alte Fort mit dem Historischen Museum, nebenan knipse ich das Reiterstandbild und die Christuskirche ...
Zuhause bei Elke werden Kinder und Hunde (je 2 !!) ins Auto gepackt, sie wohnt uebigens in der 'Perlhuhn Strasse' - ich kann mich nicht an diese deutschen Strassenschilder mitten im tiefsten Afrika gewoehnen... Und dann geht wes raus aufs Land!

Sonnleitn liegt etwa eine 1/2 Stunde von Windhoek entfernt, fast schon am Flughafen. Stefan Rust, der Farmer hat die Farm erst im Fruehjahr von seinem Vater uebernommen. Vorher hat er in Hamburg im Marriott Hotel eine Hotelfach-Lehre gemacht - und danach in Windhoek einige Jahre als Tanzlehrer eine Tanzschule ( Standart und Lateinamerikanisch !) geleitet. Tja, und nun Rinderzucht, schoene sanfte braune Viecher aus dem Simmental, 250 Stueck. Dazu halt die Gaestefarm. Seine Hobbies sind Ornithologie und Archaeologie, auf dem Farmgelaende hat er mehrere Siedlungsplaetze aus der Steinzeit gefunden - die vielen interessanten Fundstuecke sind in einem kleinen Mini-Museum von ihm zusammengetragen!

Aber hauptsaechlich ist es eine 'Birding Farm' - vogelgerecht! Also: Futterplaetze und Trinkbecken, hier und da ein Nistkasten, extra hohe abgestorbene Baeume eingepflanzt, weil sich dort einige Vogelarten am Liebsten aufhalten. Dazu strikt oekologisches farming .... bis jetzt hat er an die 300 Vogelarten auf dem Gelaende gespottet!!! Und er hat sich voller interesse auf meine Liste aus Botswana gestuerzt, dort hatte ich ja schon 85 Arten angekreuzt! Jetzt sind wir bei 150 gesichteten Arten!! UND - er hat mir ALLE Namen freundlicherweise ins deutsche uebertragen... !!!!

Er nimmt mich mit zu einer seiner taeglichen Rundfahrten um die Wasserstellen zu kontrollieren, wir quasseln stundenlang ununterbrochen - leider hat der gute Mann seine Freundin Yvonne, 23 Jahre jung, im Haus, sie kocht und macht den Innendienst sozusagen. So ein Farm-Urlaub ist etwas feines, man wird fast ein Teil der Familie, es ist Vollpension und alle Mahlzeiten werden in Familie eingemommen!

Elke kommt am naechsten Tag nochmal mit ihnen beiden Maedels ( Zwillinge, 13 Jahre jung) und 2 grossen Hunden (Ruebe und Taggy) - dazu niki, der Farmhund und es werden Camping-Stuehle, ein Tisch, Piknik-Korb usw auf dem Pickup untergebracht, al?l?e krabbeln rauf und los gehts zu einem schoenen Aussichtsplatz, es gibt Kaffee und selbstgebackenen Apfelkuchen, der Blick zum Flughafen und ins weite Land, 2 Fernglaeser und viele Voegel, ein Spaziergang an der Felsklippe entlang, Ergebnis: mehrere Mahlsteine und steinerne Werkzeuge die wer weis wieviel tausend Jahre alt sind.....
Dann geht die Sonne unter und es gibt suedafrikanischen roten Shiraz - jaaaa, so ein Abschluss meines Urlaubs ist doch wunderbar!

Samstag fliege ich nach Johannesburg, bin ein letztes mal eine Nacht im Landhaus und stuerze mich dort auf das finale PACKEN
6.12.05 16:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung